Morbus Rintheimer

Aus RintWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Morbus Rintheimer, kurz Rintheimer oder MR, ist eine Mischung aus Alzheimer und Kreutzfeld Jakob (BSE).

Das heisst, dass man vergisst, dass man verblödet. Und das ist gut so.

Medizinischer Stand

Nach heutigen Stand der Wissenschaft ist MR nicht heilbar. Morbus Rintheimer Rintviehzierte werden aber primär als Forschungsobjekte auf dem Gebiet der Künstlichen Dummheit benutzt. Gehirnfürze scheinen eine wichtige Rolle hierbei zu spielen.

Vorstufe

Die Vorstufe und etwas mildere Form, dabei aber genauso unheilbar, ist Rinterwahn. Der Übergang von Rinterwahn zu MR vollzieht sich unverzeihlich, aber schleichend und die Rintviehzierten nehmen das weder war und vergessen das dann auch noch (gemerkt?). Gehirnerweichung ist die Folge.

Endstufe

Die Endstufe wird mit Morbus Rintheimer im Wildparkstadium bezeichnet. Nur die Wenigsten werden durch Symptome wie Fussball-Verrücktheit geplagt. Manche schaffen sich Rindeimer für ihr Wohnklo oder den Garten an. Wieder andere hissen Piratenfahnen auf Hochhäusern und bestücken die oberen Gebäudeecken mit Baustellenlampen um Flugzeuge von Notlandeanflügen abzuhalten oder besuchen das lokale Polizeirevier und klären den diensthabenen Sheriff darüber auf, dass er etwas respektvoller mit einem zu reden habe, man sehe und benehme sich evtl. sehr jugendlich, dieses sei aber keinesfalls ein Grund nicht wie ein Erwachsener behandelt zu werden, der im Gegensatz zu Anderen (Auf den Sheriff bezogen), seinen Dienst für's Rintland geleistet hat. Wieder andere vergraben keine Leichen, sollen wohl aber ihren Müll, bis hin zu mehrerern ganzen Fahrzeugen, im Garten vergraben haben.